Die wichtigste Eigenschaft für Innovation

Warum wir den Schirm immer falsch halten.

Walter hat Recht – und auch ein bisschen nicht.

Nach einem Vortrag gehalten auf einem Rhetorik-Event mit Michael Ehlers und Jochen Schweizer in München, August 2021.

 

Wenn ich auf die Rednerbühne gehe und und mit dem Satz beginne: „Ich bin Doppel-E-Agentin, mit Schirm, Charme und Melone.“ und dabei meinen bunten Schirm aufspanne, habe ich es geschafft. Die meisten Zuschauer halten mich sofort für irre. Und wisst ihr was? Sie haben damit Recht. Ich bin irre, total verrückt. Und das ist gut so. Warum? Ich erkläre es euch.

Halten wir uns nicht lange auf. Ich verrate euch einfach gleich das Geheimnis was die wichtigste Eigenschaft eines kreativen Menschen ist.

Walter Gropius, Gründer des Bauhaus und somit einer der wichtigsten Innovatoren des letzten Jahrhunderts sagte:

 

„Der Geist ist wie ein Schirm. Er muss offen sein, um zu funktionieren.“ __Walter Gropius

 

Genau genommen müsste ich nicht mit einem Regenschirm auf der Bühne stehen, sondern mit einem Fallschirm dort landen, denn wenn so ein Regenschirm nicht offen ist, werde ich maximal nass. Sollte der Fallschirm nicht offen sein – nun ja, da sieht es schon finsterer aus. Aber aus diversen praktischen Gründen bleibt es vorerst noch beim Regenschirm.

Aber was will uns der Walter damit sagen. Warum muss der Geist so offen sein wie ein Schirm?

Es ist ganz einfach. Neue Ideen sind keine Hexerei. Sie entstehen aus der Kombination von vorhandenem Wissen und Informationen. Oft aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Wenn du keinen Input hast, gibt es nichts neu zu kombinieren. Es ist erwiesen, dass Leute mit tiefem Wissen kreativer sind. Also ist Sammeln angesagt, damit das Gehirn bei Bedarf darauf zugreifen kann. Aber so anschaulich Walters Bild mit dem Schirm auch ist, es hat einen Haken. Ein offener Schirm schützt uns zwar, zum Sammeln ist er aber nur schlecht geeignet. Der Trick ist, den Schirm anders herum zu halten, wie ein Trichter, eine Satellitenschüssel – eben nach oben offen wie ein Lächeln oder eine Melonenschale.

Interesse. Information. Inspiration. Input.

 

Offenheit Input zu empfangen ist die wichtigste Eigenschaft für Innovation.

Wie müssen diese Informationen sein? Bunt! Vielfältig.

Sammelt sie aus allen Ecken des Universums, interessiert euch, Lasst euch inspirieren am besten von Emotionen und Erlebnissen und anderen Menschen! Sucht euch Quellen, die ihr sonst nicht automatisch wählt, hört Leuten zu, die ihr nicht mal leiden könnt. Genau das ist der Unterschied zwischen einem geschlossenen und einem offen Geist. Macht jeden Tag etwas Neues und wenn es ein anderer Arbeitsweg oder ein anderer Laden zum Einkaufen ist.

In einer Welt in der fast alle Informationen im Überfluss und fast mit einem Fingerschnipp erreichbar und nur einen Klick entfernt sind, ist es umso wichtiger seine Bubble zu verlassen, die die Algorithmen und Kekse für uns zurecht gebastelt haben, um uns in unserer Meinung zu bestärken.  

Die Fünf Sinne, die wirklich Sinn machen.

 

Hört zu! Stellt die richtigen Fragen! Schaut genau hin! Benutzt eure fünf Sinne. Und damit meine ich zwar auch Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten, aber eigentlich lege ich euch meine fünf Lieblingssinne ans Herz, die da wären:

 

Spürsinn. Frohsinn. Leichtsinn. Unsinn und Irrsinn.

Und da wir jetzt wieder bei irre sind, habe ich noch ein Zitat für euch.

 

„Meine Freunde halten mich für einen Irren. Das bin ich nicht. Ich bin nur so, wie sie wären, wenn sie keine Angst hätten.“ __Jonny Depp

Das Zitat ist von Jonny Depp, der gar kein Depp ist, sondern ganz schlaue Sachen sagt.

Das bedeutet, dass du gar nicht irre sein musst, um kreativ zu sein, sondern einfach nur mutig.  

wirklich gefährliche Raubtiere.

 

Wenn Offenheit die wichtigste Eigenschaft eines innovativen Menschen ist, so ist also der Mut die Allerwichtigste. Mut zur Offenheit, denn Offenheit bedeutet ein Risiko einzugehen, sich auf Abenteuer einzulassen, Expeditionen zu unternehmen, bekannte Wege zu verlassen.

Angst ist ein guter Berater, wenn du es mit einem Säbelzahntiger zu tun hast. Das Problem ist nur, die sind rar geworden heutzutage. Die Säbelzahntiger 2.0 heißen unter anderem Pandemien, Klimawandel, Digitalisierung, Fachkräftemangel, Ressourcenmangel. Diesen Probleme sind so komplex, dass wir ihnen meist mit Schockstarre und Ignoranz begegnen. Das was aber bei den Säbelzahntigern 1.0 schon falsch, jetzt ist es geradezu tödlich.

Die Welt braucht Leute die vorangehen, Rudel wie ein Team führen, innovativ sind, etwas wagen und zu sagen haben. In diesem Sinne, seid offen, mutig und auch ein bisschen irre, denn:

„Das Gegenteil von irre ist irrelevant.“ __Kathleen Scheurer

 

und das zu sein, wollen und können wir uns nicht leisten.

 

 

 

Create Great Things!

Creative Greetings

Kathleen Scheurer

 

 

Kathleen Scheurer Project manager marketing at MEISSEN Porcelain

Bauchgefühl ist die beste Strategie

Die geheime Zutat Warum immer Liebe besser ist als Vernuft.     Mit einem Kribbeln im Bauch fängt es an.    Wo die Liebe hinfällt, ist nicht vorhersehbar, sagt man.   „Eine Marke ist das Bauchgefühl über ein Produkt oder eine Dienstleistung.“ – sagt Marty...

Das Geheimnis liebenswerter Lösungen.

Das Geheimnis liebenswerter Lösungen Wo ist die Verbindung zwischen Marketing und Liebe?   Auf dem TEDx Event der HHL in Leipzig am Juni 2023, durfte ich für 18 Minuten meine Gedanken zum Thema „Breaking Surfaces - Oberflächen Durchbrechen“ teilen. Hier ist eine...

The Secret of Discovering Surprisingly Lovable Solutions

The Secret of Discovering Surprisingly Lovable Solutions and where is the connection between marketing and love?   Sharing my thoughts on the topic “BREAKING SURFACES” on HHL's TEDx event in Leipzig, June 9th, 2023. Here's an extended version of my talk.Hey, how...